...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 

MEDIENKONTOR Dresden GmbH
"Gesundbrunnen Bad Freienwalde feiert 333. JubiläumÜberschrift des Beitrages"
(PM)

Kurfürstenquelle. Bildquelle: Bad Freienwalde Tourismus GmbH.

Brandenburgs ältester Kurort blickt am 1. Juli ab 14 Uhr bei einem bunten Fest mit historischen Darstellern, Tänzen und Modenschau auf bewegende 333 Jahre berühmter Quellen zurück

Den Bergen verdankt Bad Freienwalde alles – das wusste schon Theodor Fontane. Von hier gehen nicht allein die bezaubernden Fernblicke ins Land, sondern es sprudeln auch allerlei Quellen, die Freienwalde zu Brandenburgs ältestem Kurort gemacht haben. Am Samstag, dem 1. Juli dreht das heutige Moorbad die Zeit ab 14 Uhr auf das Jahr 1684 zurück: Der Große Kurfürst wird mit seinem Hofstaat einziehen und die Kurfürstenquelle im Gesundbrunnen für die nächsten 333 Jahre weihen. Zudem sind eine historische Modenschau, historische Tänze und vieles mehr geplant. Der Eintritt ist frei.

„Der Freienwalder Apotheker Gensichen beschrieb 1683 die Heilkraft der Freienwalder Quellen, wovon auch der Große Kurfürst hörte. Friedrich Wilhelm I. beauftragte seinen Hofalchimisten Kunckel der Sache, sprich den Quellen, auf den Grund zu gehen. Nur Gutes vermochte man nach Berlin zu berichten, woraufhin der Hohenzollern-Herrscher sich auf den Weg machte, die Heilkraft der Freienwalder Quellen selbst zu probieren. Der erste Besuch des Großen Kurfürsten 1684 gilt als Gründungsjahr der ältesten märkischen Kurstadt“, erläutert Andreas Hensel, Geschäftsführer der Bad Freienwalde Tourismus GmbH. Von den vielen Quellen sprudelt im Bereich der Fachklinik heute nur noch eine – sie wird passenderweise Kurfürstenquelle genannt, jedoch nicht mehr therapeutisch verwendet. „Seit 1840 wird das in der Nähe abgebaute Moor als nachweislich therapeutisch wirksames Heilmittel eingesetzt. Doch noch immer schwören viele Freienwalder auf ‚ihre’ Quelle, und auch von weit her kommen Enthusiasten, die an die Heilkraft des Wassers glauben“, so der Tourismuschef.

Ob nun heilsam oder nicht: Der Gesundbrunnen hat Freienwalde zum ältesten Kurort der Mark Brandenburg gemacht. Das Jubiläum „333 Jahre Gesundbrunnen“ wird am nächsten Samstag bei einer großen Festveranstaltung in der Fachklinik und Moorbad Bad Freienwalde GmbH gefeiert (Gesundbrunnenstraße 33, Bad Freienwalde). „Die Gäste dürfen sich auf die Weihung der Quelle durch den Großen Kurfürsten, historische Tänze und eine historische Modenschau freuen. Im Innenhof der Klinik können Besucher beim Spinnen, Filzen, Schnitzen und Korbflechten zusehen und mit einer Olympiasiegerin Bogenschießen“, berichtet Kristin Schröder-Kolew von der Fachklinik und Moorbad Bad Freienwalde GmbH, die das Fest organisiert hat. Künstler aus der Region stellen ihre Werke aus, das Moorbad präsentiert seine Moorprodukte, und für musikalische Unterhaltung sorgt die Swingband Black Bottom.

Weitere Infos und das komplette Programm gibt es unter www.reha-freienwalde.de sowie unter www.bad-freienwalde.de.

 

MEDIENKONTOR Dresden GmbH
Loschwitzer Straße 32
D-01309 Dresden
Telefon +49 351 3160515
Telefax +49 351 3160516 E-Mail: info@medienkontor.net
Internet: http://www.medienkontor.net


zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!