...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
""Kirchentag auf dem Weg" lädt zum "Leipziger Stadtklang: Musik. Disput. Leben.""
(Andreas Schmidt)

500 Veranstaltungen vom 25. bis 28. Mai 2017 in Leipzig
Der Höhepunkt der Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums "500 Jahre Reformation" ist in Leipzig der "Kirchentag auf dem Weg", der vom 25. bis 28. Mai 2017 unter dem Motto "Leipziger Stadtklang: Musik. Disput. Leben." stattfindet. Er startet am 25. Mai 2017 mit rund 500 Veranstaltungen an 100 Orten. Das Programm ist prall gefüllt mit Konzerten, Theater und bildender Kunst, Workshops sowie Gottesdiensten. Auf über 208 Seiten sind die Veranstaltungen in einem Programmheft zusammengefasst. Es steht auch online zur Verfügung: https://r2017.org/nc/programm

Bis zum 27. Mai feiern neben Leipzig auch Dessau-Roßlau, Erfurt, Halle/Eisleben, Jena/Weimar und Magdeburg die "Kirchentage auf dem Weg" als kulturelle, spirituelle und touristische Stationen auf dem Weg zum gemeinsamen Festgottesdienst am 28. Mai in Wittenberg.

Kirchentag auf dem Weg in Leipzig: Ausgewählte Höhepunkte

Ökumenischer Gottesdienst
Den geistlichen Auftakt zum Kirchentag auf dem Weg macht der Ökumenische Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt, 18:30 Uhr. Er wird in allen Kirchentagsstädten parallel begangen. In Leipzig wird er auf dem Markt als MDR-Rundfunkgottesdienst übertragen.

Luther im Disput. Leipzig und die Folgen
Mit der Leipziger Disputation und deren Folgen für den Verlauf der reformatorischen Entwicklung befasst sich seit April 2017 eine Ausstellung im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig, die bis zum 28.01.2018 zu sehen ist. Das Museum bietet zu den Geschehnissen aus der Geschichte zahlreiche Sammlungen und Relikte. So wurden zum Beispiel der originale Ehering der Katharina von Bora, der silberne Lutherbecher und zahlreiche Tafelgemälde und Epitaphe von Lucas Cranach als zentrale Exponate der Ausstellung inszeniert.

Kneipengespräche
Politik, Populismus, Kirche, Gott und Glauben: Zu 40 Kneipengesprächen lädt der Kirchentag auf dem Weg in der Stadt der Disputation ein. Zu allen Themen diskutieren die Besucher mit prominenten Meinungsvertretern, die sich Fragen und Gegenmeinungen stellen.

Bläserfest
Zum Bläserfest werden vom 26. bis zum 28. Mai Posaunenchöre aus ganz Deutschland erwartet. Nach der Eröffnung lässt ein Bläser-Nachtgebet den Tag ausklingen. Der Höhepunkt ist das Bläser-Festkonzert am 27. Mai um 18 Uhr auf dem Augustusplatz, zu dem rund 10.000 Bläser erwartet werden. Termin: 26. bis 28.5.

Reformationsperformance "Zum Licht"
"Zum Licht" lautet der Titel des 70-minütigen Open-Air-Spektakels zur Reformation, zu Glaubenskriegen, Toleranz und Versöhnung, das der Leipziger Künstler Falk Elstermann eigens für das Reformationsjubiläum inszeniert. Der Markt wird an den Abenden des 26. und 27. Mai (ab 22 Uhr) von einer Lichtkuppel erleuchtet. Darunter treten ein großes Orchester, Chöre und Solisten sowie Schauspieler und Tänzer auf. Gekoppelt wird das Programm mit Videoproduktionen, Sound- und Lichtdesign. Die Performance steht sinnbildlich für den "Leipziger Dreiklang: Musik. Disput. Leben."

Nacht der Lichter
Vor allem junge Gäste sollten sich die Nacht der Lichter am 26. Mai vormerken. Das Abendgebet mit Lichtfeier und Gesängen aus Taizé beginnt um 23 Uhr in der Friedenskirche in Gohlis.

Ausstellung: Michael Triegel
"Michael Triegel. Logos und Bild" ist ein Beitrag zum Reformationsjubiläum. Vom 11. Mai bis zum 6. August 2017 werden die Werke Triegels im Museum der bildenden Künste Leipzig gezeigt. Zu sehen sind elf kleinformatige Bilder auf Pergament, die der gebürtige Erfurter zu ausgewählten Tischreden von Martin Luther gemalt hat. Die Tischreden sind eine zu Luthers Lebzeiten verfasste Sammlung der bei Tisch von ihm geäußerten Gedanken. Diese erschienen im Jahr 1566, zwanzig Jahre nach seinem Tod.

Martin Luther macht Druck
Durch Interventionen in der Dauerausstellung und Mitmach-Stationen wird bis zum 24. September 2017 im Museum für Druckkunst Leipzig unter dem Motto "Luther - Leipzig - Letterpress" ein Stück Wirkungsgeschichte der Reformation erlebbar. Denn bis heute prägen Wortschöpfungen Martin Luthers die deutsche Sprache, hat die Lutherrose als frühes Markenzeichen das Copyright begründet.

Kaffeetafel
Hunderte Tische, Teller und Tassen verwandeln die Petersstraße am 27. Mai ab 14 Uhr in einen Ort der Begegnung und der Geselligkeit. Tischpaten aus Kirchgemeinden und Vereinen bereiten Kaffee, Tee und Kuchen vor.

Reformation 500
Am 27. Mai herrscht ab 18 Uhr auf der Parkbühne im Clara-Zetkin-Park Festivalatmosphäre. Beim Leipziger Bandfestival "Revolution500" treten regionale Bands wie Zin, Baru, Die Kinder vom See und Krahnstover auf. Außerdem locken Kanuverein, Slacklines und Workshops.

500 Jahre Reformation: Weitere überregional bedeutende Höhepunkte:

500 Minuten Bach
500 Jahre Reformation heißt auch 500 Jahre evangelische Kirchenmusik. Einer der bedeutendsten Komponisten ist Johann Sebastian Bach. An seiner letzten Wirkungsstätte, der Thomaskirche, wird es ab dem Vorabend des Bachfestes Leipzig acht Stunden und 20 Minuten lang Musik von Bach geben. In Abständen von ca. 20 Minuten wechseln sich viele Künstler an verschiedenen Instrumenten ab. Termin: 8.6.2017, 15.17 bis 23.37 Uhr

Bachfest Leipzig
Unter dem Motto "Ein schön new Lied" widmet sich Bachfest Leipzig in diesem Jahr dem Thema Musik und Reformation. Martin Luther sah in "Frau Musica" eine göttliche Kunst. Er stellte die Musik in eine Reihe mit der Theologie und erhob das deutschsprachige geistliche Lied zu einem festen Bestandteil des reformatorischen Programms und ließ es Eingang in den Gottesdienst finden. Das Bachfest 2017 stellt deshalb die Verarbeitung von Luther-Chorälen im Schaffen Bachs in das Zentrum seines Programms. Termin: 9. bis 18.6.2017

Theater in den Kasematten: Der Großinquisitor
In seinem Stück "Der Großinquisitor" thematisiert das Ensemble Theaterschafft eine Episode aus Dostojewskis Roman "Die Gebrüder Karamasow". Das Publikum wird in den vielschichtigen Disput zwischen dem schweigenden Ideal (Jesus) und dem wortgewaltigen Pragmatiker (Großinquisitor) einbezogen. Das Stück findet an einem neuen, spektakulären Spielort, den Kasematten der ehemaligen Pleißenburg, statt.

Musik und Worte: Martin Luther und die Reformation
Das Konzert im Großen Sitzungssaal des Bundesverwaltungsgerichts wirft auf dem Reformator drei Schlaglichter: Luther als Prediger, als Politiker und als Privatperson. Die Musik wird vom Ensemble Flautando Köln sowie Gästen gestaltet. Termin: 18.6.2017, 11 Uhr

Theater: Woyzeck, letzte Szene, ein öffentlicher Platz
Das ist die Rekonstruktion eines von der Justiz legitimierten Mordes, der als erzieherisches Spektakel am 27.8.1824 vor großem Publikum auf dem Markt stattfand. Die Schaubühne Lindenfels inszeniert am historischen Datum einen Erinnerungsort, der auf die Erkenntnis zielt: Geschichte geht uns alle an! Bei dieser einzigartigen Inszenierung sind alle Zuschauer eingeladen, Teil des Theaterstücks zu werden. Termin: 27.8.2017, 18 Uhr, Markt

Musik, Film, Choreographie, Licht: Abendmahl - abnehmender Schrecken / zunehmende Liebe
Eine 42 Meter lange, von 95 Stühlen umrahmte Tafel füllt ab dem 2. September plötzlich den Markt. Die gewaltige Großinstallation ist Teil des trimedialen Kunstwerks Abendmahl" des Komponisten und Medienkünstlers Thomas Christoph Heyde. 95 Sänger verteilen sich auf den Sitzplätzen und bringen den lateinischen Originaltext der 95 Thesen von Martin Luther zur Uraufführung. Über den Köpfen der Akteure werden riesige Videoscreens installiert. Termin: 2.9.2017, 20 Uhr, Markt (transmediales Konzert), 2. bis 4.9.2017 (Installation)

Musik: Josquin - Das Projekt
Josquin des Préz war der Bach seiner Zeit, der herausragende Musiker seiner Epoche. Geboren um 1450 wirkte er als Sänger, Kantor und Komponist in den Musikzentren Europas. Erstmalig weltweit wird das beeindruckende Gesamtwerk, darunter 18 Messen, 60 Motetten und 60 Chansons, in einem Konzertzyklus zusammenhängend aufgeführt. Termin: 1.9. bis 3.9.2017, verschiedene Veranstaltungsorte

Reformationstag 2017: Festgottesdienst mit dem Thomanerchor Leipzig
Den Gottesdienst zum Reformationsfest in der Thomaskirche gestaltet der Thomanerchor Leipzig. Unter der Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz führt er gemeinsam mit dem Gewandhausorchester Leipzig, Thomasorganist Ullrich Böhme sowie Solistinnen und Solisten die Bach-Kantate "Eine feste Burg ist unser Gott" (BWV 80) auf. Termin: 31.10.2017, 9:30 Uhr

Auf Luthers Spuren in Leipzig und in der Region
Im "Barthels Hof" kann man ein Familienessen wie zu Luthers Zeiten genießen. Außerdem bietet die Leipzig Erleben GmbH einen Stadtrundgang "Auf Luthers Spuren in Leipzig" an. Wer die Region erkunden möchte, kann sich auf den Lutherweg in Sachsen begeben. Reiseangebote nach Leipzig können bei der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH gebucht werden: www.leipzig.travel/reiseangebote

Die ausführliche Programmübersicht mit rund 500 Veranstaltungen ist in der Tourist-Information Leipzig (Katharinenstr. 8) erhältlich.
Alle Informationen unter: http://www.luther-in-leipzig.de

 

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Augustusplatz 9, D-04109 Leipzig
Tel.: +49 (0)341 7104-310, Fax: +49 (0)341 7104-301
E-Mail: A.Schmidt@ltm-leipzig.de<mailto:A.Schmidt@ltm-leipzig.de>
Internet: www.leipzig.travel<http://www.leipzig.travel/>, www.leipzig.de<http://www.leipzig.de/>
http://www.ltm-leipzig.de


zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!