...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 

Gustav-Adolf-Werk e.V.
"Projekt des Monats Januar 2017"
(Maaja Pauska)


 Meist dunkelhäutige, feierlich gekleidete junge Menschen halten stolz ihre Abschlusszeugnisse.
Abschlussfeier an der Ökumenischen Theologischen Hochschule Al Mowafaqa im Juni 2016

Al Mowafaqa: aufeinander zugehen und dienen
Unterstützung für theologische Ausbildung in Marokko


Für Ausländer gilt in Marokko die Freiheit der Religionsausübung. Für Marokkaner selbst ist eine Konversion in dem zu 98,7 % muslimischen Land nicht denkbar und würde den „sozialen Selbstmord“ bedeuten. Offiziell sollen 30 000 Christen im Land leben.

Die Evangelische Kirche in Marokko ist aus der Reformierten Kirche Frankreichs hervorgegangen. Sie ist die einzige staatlich zugelassene protestantische Kirche im Land. In den letzten Jahren ist sie zunehmend eine afrikanische Kirche geworden und wächst schnell. Diese kleine und arme Kirche ist ein wichtiger Anlaufpunkt für Flüchtlinge aus den Regionen südlich von Sahara – diakonisch und auch spirituell, denn viele von ihnen sind Christen.

Im Jahr 2012 entstand in der Hauptstadt Rabat in einer bemerkenswerten Zusammenarbeit zwischen dem marokkanischen Staat, den französischen Kirchen (evangelisch und katholisch!) und theologischen Fakultäten die ökumenische Ausbildungs- und Begegnungsstätte „Al Mowafaqa“. „Al Mowafaqa“ heißt übertragen: „aufeinander zugehen und dienen“. Dort werden Gemeindeleiter und Pfarrer ausgebildet, Angebote im christlich-muslimischen Dialog entwickelt – auch als Weiterbildung für europäische Theologen –, wissenschaftliche Forschung betrieben und ökumenische Theologie gepflegt. „Al Mowafaqa“ möchte ein Begegnungsort für Theologen und (Gast-)Dozenten aus vielen Traditionen sein. Inzwischen sind über 100 Studierende eingeschrieben.

Das Ökumenische Theologische Institut „Al Mowafaqa“ wird von den theologischen Fakultäten in Montpellier, Paris und Straßburg unterstützt. Gastprofessoren aus europäischen und afrikanischen Ländern unterrichten in Blockseminaren. Im Rahmen des GAW-Programms "Gemeinsam Kirche sein" bittet die Vereinigte Protestantische Kirche von Frankreich stellvertretend für ihren Partner in Marokko um Unterstützung für die Renovierung von Seminarräumen und die Neugestaltung der Fakultätskapelle.

 

Gustav-Adolf-Werk e.V.
Diasporawerk der Evangelischen Kirche in Deutschland
Pistorisstraße 6, 04229 Leipzig, Tel. 0341/49062-18, Fax 0341/49062-66
http://www.gustav-adolf-werk.de/


 


zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!