...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 

Stadtverband Leipzig der Kleingärtner e.V
"Sicherheit in der Kleingartenanlage ist Aufgabe aller Kleingärtner"
(Leipziger Gartenfreund 07/2016)

Hinweise zur Prävention von Straftaten gab es beim
Tag der offenen Tür im Haus der Kleingärtner.
Foto: SLK

Zunächst eine erfreuliche Nachricht. Für 2015 ist ein deutlicher Rückgang bei den Straftaten in Kleingartenanlagen (KGA) zu 2014 zu erkennen. Insgesamt wurden in KGA 458 Straftaten weniger registriert als 2014. Während Diebstähle unter erschwerten Bedingungen (Einbrüche) deutlich zurückgegangen sind, gab es bei Sachbeschädigungen eine leichte   Erhöhung und bei Brandstiftungen eine Verdoppelung der Delikte.
Das zeigt, dass wir keinen Grund haben, mit der positiv klingenden Entwicklung zufrieden zu sein, zumal jede Straftat für den betroffenen Kleingärtner und KGV viel Ungemach und Ärger mit sich bringt.
Ordnung und Sicherheit in der KGA ergeben sich aber nicht von selbst. Es ist eine wesentliche Aufgabe der gewählten Vorstände dafür zu sorgen, dass sich die Vereinsmitglieder in der KGA sicher fühlen. Gute Erfahrungen gibt es, wo Vorstände geeignete Kleingärtner einbeziehen.
Sie können z.B. als Sicherheitsbeauftragte des Vorstandes oder Leiter einer ehrenamtlichen Arbeitsgruppe Ordnung und Sicherheit tätig sein. Ihre wesentliche Aufgabe besteht darin, im Rahmen von Anlagenbegehungen straftatbe- günstigende Unzulänglichkeiten in der KGA zu erkennen und deren Beseitigung zu veranlassen.
Dazu werden sie von Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Sicherheit in Kleingärten" des Kommunalen Präventionsrates Leipzig befähigt. Kontakte werden über den SLK hergestellt. Angehörige dieser Arbeitsgruppe können auch in Mitglieder- versammlungen oder anderen Veranstaltungen des Vereins auftreten und zu Sicherheitsproblemen sprechen.
Nach wie vor gilt der Grundsatz „Eigentum verpflichtet". Das bezieht sich sowohl auf das Vereinseigentum als auch auf das private Eigentum des Kleingärtners. Jeder Pächter ist für die Sicherheit seiner Parzelle selbst verantwortlich.
Die Sicherheitsbeauftragten der Vorstände können dabei beratend tätig werden.Es gibt eine Fülle von technischen Sicherheitseinrichtungen zu unterschiedlichen Preisen. Was sich speziell für Kleingärten eignet, wurde u.a. beim Tag der offenen Tür zum Thema „Sicherheit in Kleingärten" vorgestellt, der am 7. Juni im Haus der Kleingärtner stattfand.
Dabei wurden nicht nur technische Geräte gezeigt, sondern auch Beratungen geführt und Erfahrungen ausgetauscht.
Allerdings haben nur sehr wenig Vereine und Kleingärtner diese Möglichkeit für die weitere Verbesserung der Sicherheit ihres Eigentums genutzt. Sicherheitsbezogenes Verhalten gehört aber genauso zur Kleingärtnerei wie die Pflege der Parzelle.
-r

Stadtverband Leipzig der Kleingärtner e.V., Zschochersche Straße 62, 04229 Leipzig
http://www.leipziger-kleingaertner.de
Elektronische Postadresse: leipziger-kleingaertner@t-online.de
Elektronische und unmittelbare Kommunikation: Tel. 03 41 / 4 77 27 53
Tel. 03 41 / 4 77 27 54
Fax 03 41 / 4 77 43 06

Sprechzeiten der Geschäftsstelle:
Dienstag: 8-12 Uhr und 13-17.30 Uhr
Donnerstag: 8-12 Uhr und 13- 16.30 Uhr
www.stadtverband-leipzig.de                   

 

 



zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!