...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 

Leipziger Agenda 21
"Ausschreibungsstart für den Leipziger Agenda 21 Preis 2016"
(Ralf Elsässer)


Die Ausschreibung des diesjährigen Leipziger Agenda 21 Preises ist ab sofort geöffnet.

Mit dem Preis werden Aktivitäten gewürdigt, die zur nachhaltigen Entwicklung der Stadt Leipzig beitragen. Vereine, Initiativen und Unternehmen sowie Leipziger Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, ihre Anträge bis zum 15. September 2016 einzureichen.
Der Leipziger Agenda Preis wird jährlich für Aktivitäten vergeben, die einen Beitrag zur Förderung der nachhaltigen Entwicklung der Stadt Leipzig leisten. Die Vergabe des Preises erfolgt in vier Kategorien:

• Kategorie A: Zeichen setzen - Spuren hinterlassen

In die ser Kategorie erfahren Vereine, Initiativen und Unternehmen Würdigung, die sich seit mehreren Jahren in besonderer Weise für die nachhaltige Entwicklung in der Stadt Leipzig engagieren und dabei erlebbare Wirkungen erzielt haben. Der Preis ist mit 4.000 Euro dotiert.

• Kategorie B: Engagiert in Leipzig

Dieser Preis wird an Organisationen verliehen, denen es besonders gut gelungen ist, freiwilliges Engagement von Bürgerinnen und Bürgern anzuregen, zu unterstützen und zu integrieren. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis wird durch die Stiftung "Bürger für Leipzig" ausgelobt.

• Kategorie C: Projektfonds
Erstmals gibt es einen Projektfonds für neue Projekte oder Initiativen. Hier wird für bis zu zehn neue Initiativen unkompliziert eine pauschale Anschubfinanzierung in Höhe von je 500 Euro vergeben.

• Kategorie D: Jugendpreis

Der Preis wird nach Sichtung aller Einsendungen für besondere Aktivitäten von Jugendlichen aus den Kategorien A bis C vergeben und ist mit 4.000 Euro dotiert.

Der Einsendeschluss für Anträge ist der 15. September 2016. Das Antragsformular wird in den nächsten Tagen online unter www.leipzigeragenda21.de bereit gestellt.
Der Agenda - Preis wird in diesem Jahr durch die Sparkasse Leipzig, die LVV - Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, die WEV - Westsächsische Entsorgungs- und Vewertungsgesellschaft mbH und die Stiftung „Bürger für Leipzig" ausgelobt, unterstützt durch die Stadt Leipzig. Mit dem Leipziger Agenda-reis werden Aktivitäten gewürdigt, die die Umsetzung der Leipziger Agenda 21 unterstützen. Die Leipziger Agenda 21 ist eine offene Bewegung von Leipziger Bürgerinnen und Bürgern sowie von privaten und öffentlichen Institutionen, die das Leben in Leipzig so gestalten möchten, dass wir und nachfolgende Generationen eine lebenswerte Zukunft haben. Bei Vorschlägen zum Agenda-Preis soll dargestellt werden, auf welche Weise die Prinzipien einer nachhaltigen Entwicklung durch die beschriebenen Aktivitäten aufgenommen oder berücksichtigt werden.

Im Kern bedeutet Nachhaltige Entwicklung, dass die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt werden, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können. Dies erfordert insbesondere die Beachtung von Auswirkungen und Grenzen bei der Nutzung des Naturraums und der verfügbaren Ressourcen, die Gewährleistung grundlegender Anforderungen an den sozialen Zusammenhalt und die individuelle Chancengerechtigkeit und eine leistungsstarke wirtschaftliche Entwicklung, die im Einklang mit den ökologischen und sozialen Zielen steht.

Die Preisvergabe erfolgt durch eine Jury aus Vertretern der Preisstifer und des Koordinierungskreises der Leipziger Agenda 21.
Preisträger der letzten Jahre waren u.a. Mühlstraße 14 e.V., NETZwerk blau gelb e.V., ANNALINDE gGmbH, Leipziger Kulturpaten gUG und Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
Detaillierte Informationen zur Ausschreibung, den Auswahlkriterien und dem Vergabeverfahren finden Sie hier:
http://www.leipzigeragenda21.de/papers/160603_ausschreibung_agenda.pdf

 

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:
Büro der Leipziger Agenda 21
Ralf Elsässer
Pestalozzistr. 66
04178 Leipzig

0341 - 35 13 79 13
post@leipzigeragenda21.de

http://www.leipzigeragenda21.de


zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!