...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 

Gustav-Adolf-Werk e.V.
"Projekt des Monats Juni 2015"
(News)

GAW-Stipendiaten 2014/2015 beenden im Juli ihr Studienjahr in Deutschland

 


                                           Mit einem weiten Blick und wertvollen Erfahrungen zurück nach Hause


Im Juli endet an der Universität Leipzig das Sommersemester 2015. Unter den Studierenden der zurückliegenden beiden Semester an der Theologischen Fakultät der Uni waren auch die acht GAW-Stipendiaten Ágotá, Anna, Edith-Bella, Kitti, Henrique, Jonathan, Richard und Zoltán aus Brasilien, Italien, Rumänien, Tschechien und Ungarn.

Im Juli werden die jungen Männer und Frauen in Ihre Heimatkirchen zurückkehren, um viele Erfahrungen sowie neue Freunde und Kontakte reicher. Neben ihrem Studium haben die GAW-Stipendiaten ein 4-wöchiges Gemeindepraktikum in verschiedenen evangelischen Gemeinden verstreut über ganz Deutschland absolviert, haben das Leben in Leipziger Kirchgemeinden kennengelernt und zum Teil dort auch mitgearbeitet, haben Deutsch gelernt und viele gemeinsame Erlebnisse und Erfahrungen geteilt. Zoltán und Edith-Bella aus Klausenburg in Rumänien sagen: „Wir werden allen Studierenden an unserer Fakultät zu Hause erzählen, wieviel Spaß uns das Studium in Leipzig gemacht hat, wie gut wir betreut und begleitet worden sind und wie unser Blick für die Theologie sich geweitet hat.“ Für Richard aus Tschechien war die Zeit des Stipendiums eine große Chance, wie er rückblickend erzählt. Besonders auch die praktischen Elemente des Stipendiums, die Arbeit in einer Leipziger Gemeinde und das 4-wöchige Gemeindepraktikum in einer evangelischen Gemeinde in Greifswald, sieht er als wertvolle Erfahrungen an.

Das Studienjahr in Leipzig ist für die angehenden Pfarrerinnen und Pfarrer aus GAW-Partnerkirchen nur dank des GAW-Stipendiums möglich. Rund 9.000 Euro pro Person sind dafür nötig. Darin sind erhalten: der Semesterbeitrag, die Miete, ein monatlicher Unterhalt von 390 Euro, ein vorbereitender Sprachkurs, Literaturhilfe, An- und Rückreise, Semesterticket u.a.

Das Jahr in Leipzig ist für viele Studierende eine prägende Erfahrung. Pfarrerin Elaine Beatriz Fuchs aus Brasilien gehörte 1997 zu den ersten Stipendiaten, die das mit der GAW-Unterstützung entstandene Evangelische Studienhaus in Leipzig bezogen. „Ich könnte mein Leben in eine Zeit vor und nach Leipzig einteilen“, erinnert sie rückblickend beinahe mit einem Staunen. „Mein intellektueller Horizont hat sich so erweitert, dass sich mein ganzes theologisches Denken verändert hat. An Orten gewesen zu sein, wo sich unsere lutherische Kirche entwickelt hat, durch diese historischen Städte zu laufen, war wie von einer frischen Quelle zu trinken.“


Gustav-Adolf-Werk e.V.
Diasporawerk der Evangelischen Kirche in Deutschland
Pistorisstraße 6, 04229 Leipzig, Tel. 0341/49062-18, Fax 0341/49062-66
http://www.gustav-adolf-werk.de/
 


 


zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!