...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 

MEDIENKONTOR Dresden GmbH
"Es wird wieder jazzig"
(Peter Dyroff)

Jazztage Dresden 2015 im 15. Jubiläumsjahr

Die Vorfreude ist groß, denn vom 6. bis 15. November 2015 findet die 15. Auflage der Jazztage Dresden statt. In diesem Jahr kann Intendant und künstlerischer Leiter Kilian Forster mit einer besonders großen Dichte an Stars aus der weltweiten Jazz-Szene aufwarten.

So werden erstmalig in Sachsen die beiden internationalen Jazzstars Marcus Miller (USA) und Hiromi (J) zu erleben sein. Nationale Größen sowie geschätzte Gäste der vergangenen Festivaljahre aus den unterschiedlichsten Ländern finden sich ebenfalls im Line-Up der Festival-Highlights.

Die Vielfalt im Festivalprogramm reicht von Swing, Modern, Spiritual und Jazz über Funk, Soul, World und Vokalakrobatik bis hin zu Tango und Crossover. Gitarrenvirtuose und Meister der magischen Inspiration Estas Tonné wird sein einziges Deutschlandkonzert 2015 in der Dresdner Kreuzkirche geben, die Beatboxerin und Sängerin Butterscotch lädt zum Amerikanischen Abend ins Gebäudeensemble Hellerau und Klazz Brothers & Cuba Percussion laden zum Abschlusskonzert in die neue Hauptspielstätte – Programm sowie Gäste bleiben noch geheim.
Mit Hiromi (am 11. November) konnte das Festival einen absoluten Jazz-Superstar nach Dresden holen. Als Titelgesicht des diesjährigen Jubiläums-Festivals vereint die japanische Ausnahmepianistin große Kunst und atemberaubende Virtuosität mit echtem Spaß und Spielfreude und reißt dabei Publikum jedweden Alters mit. Im Trio mit Anthony Jackson (bass-guitar) und Simon Phillips (drums) dann als ein musikalisches Schwergewicht mit der Strahlkraft von Jugend und Abgeklärtheit gleichermaßen.

Wie die anderen Künstler der Highlight-Konzerte dieses Festivaljahrgangs wird auch Hiromi in der neuen Hauptspielstätte des Festivals auftreten: Das Erlwein-Capitol öffnet für die Jazztage Dresden die Pforten für große, hochwertige Konzertevents und lädt zu zwölf Konzerten in acht Tagen!
Als Teil des OSTRAPARKs gehört das Erlwein-Capitol zu den größten Veranstaltungshallen Dresdens. Durch die Kooperation mit den Organisatoren der Schlössernacht und Mafia Mia bietet diese Spielstätte nun für die Höhepunkte der Jazztage eine deutlich erweiterte Kapazität sowie eine Variabilität, die sowohl Sitz- wie auch Stehplatzkonzerte ermöglicht. Durch Einbauten, die von den Veranstaltern eigens für die Festivalkonzerte vorgenommen werden, gibt es zum einen auch in Stehkonzerten die Möglichkeit, erhöhte Sitzplätze mit guter Sicht zu nutzen, zum anderen wird der Konzertraum durch eine jazzspezifische Innenausstattung ein Jazzclub-Flair erhalten.

In dieser neuen Hauptspielstätte erwartet das Publikum der Jazztage außerdem das Rundum-Sorglos-Paket: Anreise per ÖPNV sowie Parken sind kostenfrei.

Zu den weiteren Highlight Konzerten werden neben Tom Gaebel, dem „Crooner aus Köln“, der seinem Vorbild Frank Sinatra zum 100. Geburtstag mit großer Big-Band am 14. November gratuliert, auch ‚the one and only’ Chris Barber am 14. und 15. November sowie Saxophon-Legende Günther Fischer zu erleben sein. Superstar Marcus Miller ist als E-Bassist weltweit stilprägend. Der Komponist und Multiinstrumentalist stellt am 8. November sein neues Programm Afrodeezia vor.
Zur Funk Night am 12. November flutet die isländische Kultband Mezzoforte die Halle mit Fusion-Funk, Dorretta Carter, bereits 2009 Gast in Dresden und damals Titelgesicht des Festivals, bringt für ihr „Tribute to James Brown“ das Landesjugend-Jazz-Orchester am 13. November mit auf die Bühne und ist als SOUL NIGHT sowohl als Einzelkonzert als auch in der Kombi gemeinsam mit „The Cuban Tapes“ und dem „Bahama Soul Club“ buchbar. „Quadro Nuevo“ entführen das Dresdner Publikum am 10. November in die Welt des Tangos und Harlemania aus Tschechien laden zur authentischen 30er-Jahre-Swing-Dance-Night am 14. November. Auch das neue Programm von Al di Meola soll in Dresden nicht fehlen – der „Friday Night in San Francisco“-Star lädt zu Elysium am 9. November.

Mit den Möglichkeiten der neuen Hauptspielstätte wird es erstmals zu den Jazztagen Dresden einen Festivalpass geben. Ebenso können die beliebten und vielfach nachgefragten Vielbesucher- und Familienrabatte und Abos von Anfang an erworben werden.

Das Boulevardtheater bleibt dem Festival auch weiterhin als Veranstaltungsort erhalten und lädt zur zweiten Blues-Night der Jazztage mit Sharrie Williams & The Wiseguys und Big Daddy Wilson und Kirk Fletcher am 7. November sowie Maybebop am 11. November.
Auch die Kooperationen mit langjährigen Partnern wie beispielsweise dem Societaetstheater, dem Jazzclub Tonne oder der Pesterwitzer Kirche werden fortgesetzt.

Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, über www.jazztage-dresden.de zum Selbstausdrucken oder über die Reservix-Hotline 01805 700733 erhältlich.
Weitere Infos: www.jazztage-dresden.de


MEDIENKONTOR Dresden GmbH
Loschwitzer Straße 32
D-01309 Dresden
Telefon +49 351 3160515
Telefax +49 351 3160516 E-Mail: info@medienkontor.net
Internet: http://www.medienkontor.net/




zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!